Landesmeisterschaften 2017 und Qualifikation für das Bundesfinale in der SWK

Landesmeisterschaften 2017

und Qualifikation für das Bundesfinale in der Schülerwettkampfklasse

 

Ende aller Präliminarien – jetzt ging es wirklich los mit der offiziellen Wettkampfsaison! Es starteten alle Mädchen ab der Schülerklasse aufwärts, sowohl in der Wettkampf – als auch in der Leistungsklasse – und auch die Kampfrichterinnen werteten das erste Mal offiziell nach dem neuen Code de Pointage.

Geturnt wurde aufsteigend nach Alter und begonnen mit der Wettkampfklasse – d.h. mit der SWK. Dort startete Johanna in Konkurrenz zu sieben weiteren Mädchen aus Ahrensburg und Rendsburg und erklärtes Ziel war, einen der drei begehrten Qualifikationsplätze für das Bundesfinale in Biberach zu erreichen. Dies tat sie souverän, in dem sie sich den zweiten Platz mit Tessa vom ATSV teilte, während Marta , ebenfalls vom ATSV den Mehrkampf gewann. Besonders sicher war Johanna in ihrer Ballübung, mit der sie sogar Landesmeisterin wurde. Platz 2 in der oH – und der 4. in der Keulenübung.

Weiter ging es mit der JWK, in der Lisa und Maria in einem 15er Starterinnenfeld für uns antraten. Beide erturnten sich eine Platz in der vorderen Hälfte, Lisa den 6. und Maria gleich dahinter den 7., nachdem Platz 1 – 5 von den Ahrensburger Mädels belegt wurden. Besonders hervorzuheben ist dabei Lisas 3. Platz in Seil, mit dem sie sich und uns überraschte. Große Freude!

In der FWK hatten wir kein Mädchen dabei – auch dort gewannen mit großem Abstand die beiden Gymnastinnen vom ATSV – Karla vor Elisabeth.

Danach ging es los mit der LK, in der nur die Mädchen aus unserem Verein starten, in jeder Altersklasse jeweils eins und somit konkurrenzlos immer auf dem ersten Platz stehen – auch dort nach Alter gestaffelt – zuerst war also Zoe in der SLK 10 dran und gab sich nach gerade eben überstandener, hochfiebriger Krankheit alle Mühe, den Trainingsrückstand nicht allzu sichtbar werden zu lassen. Das gelang sehr gut mit „King Louie“ in oH.

Rita in der SLK 11 bezauberte besonders auch in oH mit ihrem „russischen“ Ausdruck und kämpfte sich tapfer durch die beiden neuen Gerätübungen Reifen und Band.

Elena in der SLK 12 hatte schon vier Übungen zu absolvieren und machte es alles in allem wirklich gut, auch wenn noch nicht ganz alles klappte. Besonders charmant swingte sie sich durch die oH-Übung und fiel mit ihrer ungewöhnlichen Keulenübung auf.

Daisy startet diese Saison das erste Mal überhaupt in der Leistungsklasse und tut dies in der JLK 13 mit vier Gerätübungen. Sie begeisterte mit ihrer Präsenz und Schnelligkeit auf der Fläche und konnte sich unter anderem über ihre schwierige, ausgesprochen gelungen geturnte und mit einer hohen Wertung belohnte, Keulenübung freuen.

Laura in der JLK 14 zeigte sich in ihren Übungen auch sicherer und nicht mehr ganz so nervös und konnte viele ihrer hochwertigen Schwierigkeiten gut auf der Fläche zeigen. Ihre beste Übung war ebenfalls die anspruchsvolle Keulenübung, die sie sicher, tänzerisch und präzise turnte.

Als letzte Einzelstarterin hatten wir eine sehr angeschlagene Annabell, die ihre Erkältung einfach nicht los wurde – und die das erste Jahr in der höchsten Alters- und Leistungsklasse turnt – der Meisterklasse MK. Sie ließ sich aber nichts anmerken und ließ die Zuschauer und mit fiebernden Kameradinnen begeistert applaudieren, als sie ausdrucksstark und kraftvoll auf der Fläche überzeugte. Besonders gelungen waren die Reifen – und die Keulenchoreografie, in denen sie hohe Wertungen bekam.

Als letztes starteten die Gruppen, und damit auch unsere einzige Gruppe dieses Jahr – die JLK-Gruppe mit Maria, Daisy, Laura, Lisa und Elena. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Emily und Vanessa mussten  Lisa und Elena neu eingearbeitet werden – und naja – so schlecht war es gar nicht! Wir üben fleißig weiter und dann wird das schon!

Jetzt freuen wir uns auf unseren Mermaid – Cup am 01.04.2017 auf den wir uns intensiv vorbereiten. Dort werden wir über 100 Einzelgymnastinnen und 9 Gruppen begrüßen können!!