Bundesfinale 2017 in Biberach

Bundesfinale , Biberach 2017

 21-28

Manchmal können Zahlen magisch sein!

Liebe Hanna, Rita und Zoe – wir hatten ein ganz tolles Wochenende mit euch in Biberach und ihr habt ein ebenso tolles Bundesfinale geturnt. Für alle, die Biberach nicht kennen –  es liegt gaaaaaanz weit im Süden (kurz vorm Bodensee) und man fährt seeeeeehr lange dort hin. Daher waren wir froh, dass wir bei der Hin – und Rückfahrt durchgehende Züge von Hamburg bis Stuttgart hatten, mit jeweils reservierten Plätzen von 21-28 .

Am Freitag ging es schon mit Zoe (SLK 10) los und sie musste als allererste den Wettkampf eröffnen. Das gelang ihr mit Bravour. Eine tolle oH- und eine gute Ballübung waren für diesen Tag geplant und wurden genauso abgerufen. Am nächsten Morgen ging es weiter und sie musste wieder als erste ran. Dieses Mal mit ihrem noch schwächsten Gerät, den Keulen…. aber Zoe machte es gut und die Platzierung war super! Platz 28 im Mehrkampf von 51 Teilnehmerinnen und Platz 16 in oH als bestes Einzelergebins. Ganz toll gemacht!

Nun sollte auch Rita am Samstag antreten und der Zeitplan war nicht gerade förderlich für die Gymnastinnen der SLK11. Morgens oH und viele Stunden später die anderen beiden Übungen. Es ist sehr anstrengend über eine so lange Zeit konzentriert und motiviert zu bleiben. Aber auch Rita gelang dieses gut und sie überzeugte wieder in oH und auch mit dem Reifen sah man deutliche Fortschritte. Aber das Entscheidende war, wie turnt Rita Band… die Übung, die wir am Ende so viel geübt hatten, weil es ein so schweres Gerät für die Kleinen ist…und sie machte es gut natürlich – mit nur einen kurzem „Eintüdler“. Platz 21 im Mehrkampf von 46 Gymnastinnen und PLatz 16 mit dem Band als beste Einzelwertung. Super!

Früh am Sonntag musste dann Hanna aufstehen, um das Bundesfinale der SWK 10-11 Jahre zu turnen. Volle Konzentration und los gings. OH toll geturnt, Ball die beste Übung von ihr in der ganzen Wettkampfsaison, aber dann kamen die Keulen… was war los ?? Die erste Hälfte gelang noch gut  – der erste Verlust wäre auch nicht schlimm gewesen, aber dann war Hanna aus dem Konzept und machte einfach zu viele Fehler. Das war sehr schade, denn die Chance für TOP 10 war zum Greifen nah. Aber so ist es im Sport. Wir freuen uns auch über Platz 21 von 44 Mädchen und Patz 9 mit dem Ball ! Sehr gut!

Danach ging wieder zurück nach Kiel, nachdem wir feststellen mussten – an einem Sonntag hat kein Café nachmittags geöffnet…nicht im Schwabenländle 😉

Aber wir hatten ja wieder reservierte Plätze von 21-28…. manchmal sind Zahlen magisch und wir buchen nächstes mal andere Zahlen, vielleicht klappt das ja dann auch.

Herzlichen Glückwunsch auch an Tessa (Platz 11) und Marta (Platz 7) vom ATSV , die beide auch in der SWK mit am Start waren .

 

Jetzt sind wir in den letzten Vorbereitungen für das IDTF in Berlin .. Chakka wir schaffen das !