5. Int. Mermaid-Cup-Kiel

5. Int.Mermaid-Cup-Kiel 2017

Was für ein schönes Wochenende! Kiel zeigte sich von seiner sonnigsten Seite im April – und das zu unserem Mermaid-Cup! Vielen Dank, dass wieder sooo viele Gäste aus dem In-und Ausland den Weg zu uns gefunden haben und so viele beeindruckende Leistungen gezeigt wurden.

Mit dem Einmarsch ging es los. Alle Gymnastinnen standen parat und freuten sich auf einen tollen Tag in der Stralsundhalle. Das war ein wunderbares Bild in der von der Sonne durchfluteten Halle.

Als Opener zeigte Annabell ihren Tanz „Faded“ und stimmte uns alle auf die anstehenden Wettkämpfe ein.

Danach ging es sofort mit dem Austurnen der SWK los. Dort waren 14 Gymnastinnen auf der Startliste. Cecilia Klauß, Ellina Zabel und Johanna Rathje waren unsere Mädchen in dieser Altersklasse. Cecilia (Platz12) blieb ein wenig hinter ihren Möglichkeiten. Sie war nicht ganz so stabil, wie sie es im Training schon gezeigt hatte. Ellina machte ihre Sache gut und dafür, dass du – Ellina – noch KK10 im Land turnst, kannst du mit Platz 8 richtig zufrieden sein. Johanna war nicht ganz unser „Wettkampfschweinchen“ wie sonst und damit waren auch einige Teile nicht ganz ausgeturnt. Platz 7 ist aber völlig ok und beim nächsten Wettkampf bist du bestimmt wieder stabiler. Gewonnen hat die SWK Marta Elizarova (Ahrensburger TSV).

Ohne große Pause ging es mit der SLK10/11 und 12 weiter. Hier war das Teilnehmerfeld  schon richtig stark besetzt, aber alle unsere LKs präsentierten sich super. Zoe Stebner (SLK10) zeigte eine tolle oH Übung und eine etwas verhaltene Ball Übung. In oH bist du Dritte und hast mit „King Louie“ voll überzeugt. Insgesamt war es dann Platz 6 von 6. Rita Shtab (SLK11) hatte beim Einturnen sensationell gedreht. Viele Teile klappten auf einmal richtig gut. …Nur es langte noch nicht, um es dann mit leichter Nervosität auf der Wettkampffläche abzurufen. In oH bist du Vierte – die Gerätübung hat dich ein wenig nach hinten gespült, so dass Platz 8 von10 ein wenig hinter deinen Möglichkeiten blieb. Aber wir arbeiten daran :-). Elena Bartczak war die Letzte im Bunde der SLKs. Elli turnte in der SLK12 und war beim Einturnen hochmotiviert. Aber auch hier kam das kleine Nervositätsgespenst auf einmal vorbeigehuscht. In der oH-Übung turnte sie sehr präsent, Keulen leider mit Schwächen in den Körperschwierigkeiten, dafür aber ohne Gerätverlust. Das war wichtig! Platz 9 von 15 ist ein gutes Ergebnis. Gewonnen hat in der SLK 10: Aleksandra Nagel (TV Eschborn), in der SLK11: Alissa Hahn (TK Hannover) und in der SLK 12: Sandy Kruse (Bundesstützpunkt Bremen)

Weiter ging es mit der JWK  – dort waren die meisten Gymnastinnen am Start. 24 Mädchen turnten die Plätze aus. Maria Badalyan zeigte sich in der Seilübung ebenfalls sehr präsent, nur leider mit kleinen „Tüddelteilen“, Ball gelang gar nicht gut, zwei Gerätverluste  waren zu viel und brachten sie völlig aus dem Kurs. Dennoch war dann Platz 15 für sie ein ordentliches Ergebnis. Lisa Hirsch und wir Trainer waren auch nicht so richtig mit dem Wettkampf zufrieden. Das ein oder andere Teil war bei den LM viel besser. Aber unsere „Strahlemaus“ konnte sich noch gut vorarbeiten und war mit Platz 9 richtig glücklich.Gewonnen hat die JWK Lene Jonsson (Ahrensburger TSV).

Nun ging die Spannung richtig los… die Juniorinnen der LK gingen an den Start. Da wird es im Wettkampf immer brisant und jeder kämpft da um eine tolle Übung. Die Übungen sind allerdings auch schon voll mit Risikos und Gerätschwierigkeiten, sodass doch das ein oder andere Gerät auch nicht in der Hand der Gymnastinn landete. Kampfstark ging Daisy Criscuolo (JLK13) an den Start und war mit Keulen hochmotiviert. Und es klappte und ergab in der Wertung die 6-beste Note von 16 Übungen. Der Reifen war leider am Ende doch zu rund und nur eine Millisekunde entscheidet darüber – hab ich ihn oder nicht. Leider dieses Mal nicht und die Übung war dann ohne Gerät beendet. Somit wurdest du von den 8 Teilnehmerinnen 6. im Gesamtergebnis .Laura Drewes (JLK14) turnte im Wetttkampf der JLK14/15. Hier wurden die Teilnehmerinnen zusammengefasst.Lauri turnte einen guten Wettkampf und war richtig stolz auf sich, nur ein kleiner Gerätverlust in Keulen verhinderte eine Platzierung unter den Top 10. Du hast so schön gestrahlt bei der Siegerehrung. Platz 11 für dich von 14. Hier konnte sich Lilly Rotärmel (DTB Turnzentrum) durchsetzen und gewann den Pokal.

In der FWK hatten wir keine Gymnastin am Start, Selina Höfler (TSG Neu Isenburg) gewann diese Altersklasse.

Zeitgleich mit der FWK turnte auch die MK, hier waren leider nur 4 Starterinnen dabei, von fünf ursprünglich gemeldeten. Annabell Göttsch zeigte sich in ihrem erstem Jahr in dieser Altersklasse äußerst motiviert  – und so präsentierte sie sich auch auf der Fläche. Das war richtig schön anzusehen. Reifen ohne Geräteverlust, super! Leider war der Doppelkeulenwurf am Ende der Keulenübung nicht in der Hand. Wir sind super zufrieden mit dir und auch wenn es dann Platz 4 von vier wurde  –  toll gemacht!!

Danach ging es direkt weiter mit den Gruppen. Kurzes Einturnen und dann los. Wir hatten unsere JLK Gruppe am Start und wussten schon im Vorwege, Platz drei ist unser. Denn weder gegen Bremen1860 noch gegen das Turnzentrum Berlin hätten wir auch nur den Hauch einer Chance. Das ist aber auch ok. Die neu zusammengestellte Formation zeigte 2/3 der ersten Übungen schon richtig super, danach fielen doch noch Keulen, das war schade. Die zweite Übung hatte leider drei große Fehler und alle außerhalb der Fläche, da flogen die Punkte nur so weg. Aber Kopf hoch Mädels, wir müssen jetzt halt ran und ordentlich üben, dann schaffen wir auch stabile Übungen. Das  DTB Turnzentrum setzte sich gegen Bremen 1860 durch und wurde Erster.

Am Ende hatten wir wieder eine kleine Gala mit Shows vom Ahrensburger TSV, TK Hannover, TV Eschborn und zwei Tänzen von uns, wo auch Emily  mitmachen konnte, die verletzungsbedingt leider die ganze Saison ausfällt. Leider konnte Vanni diesen Tanz nicht mitmachen, aber sie hat uns tatkräftig unterstützt.

Sehr gefreut hat uns das Gastspiel von „Insieme“  –  einer Performance-Gruppe aus Kiel unter der Leitung von Viola Crocetti-Gottschall (unserer Ballettmeisterin), die uns ihren Tanz „Sognare“ präsentierten.

Nach den Shows folgten die Siegehrungen mit unserem KTB- Maskottchen Bruno , welches auch danach noch ein heiß begehrtes Fotomodell war 🙂

Zum Flashmob kamen wieder alle auf die Fläche und tanzten richtig schön zu Justin Biber. Ein wahnsinnig tolles Abschlussbild.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen –  wir freuen uns auf 2018 mit euch bei uns!

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Zettelmädchen, Trainerinnen, Betreuerinnen, denn eine Halle muss aufgebaut, der Kuchen gebacken und verkauft werden, die Musik muss laufen, die Wertungen müssen bearbeitet werden, Kampfrichter versorgt usw. ….. und danach alles wieder raus. Dafür ein ganz dickes DANKE für einen gelungenen Wettkampf, der uns allen viel Freude bereitet hat !!!!